Glocken läuten

Glocken läuten

In Zeiten, die einen herausfordern und in denen man sich nicht persönlich treffen sollte, ist es gut, Zeiten für das Gespräch mit Gott und Zeichen der Verbundenheit untereinander zu haben.

Das Erzbistum Köln hat dafür folgende Idee ins Leben gerufen:
Da sich die Menschen nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, läuten bis zum Gründonnerstag in allen Kirchen des Erzbistums Köln täglich um 19.30 Uhr die Glocken. Das Geläut lädt zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.

Auch wir schließen uns dieser Idee in ökumenischer Verbundenheit an.
In Gymnich und Lechenich werden jeden Abend um 19:30 Uhr die Glocken läuten und wir laden Sie an allen Orten ein,
einen Moment inne zu halten,
für sich zu beten oder
sich einem Abendgebet anzuschließen, dass wir Ihnen gern zur Verfügung stellen möchten und das wir – verbunden mit einem Vater unser – in dieser Zeit sprechen können.
Auch wenn wir uns nicht persönlich treffen können – wir sind da- und Sie können uns auch telefonisch weiterhin erreichen.

Pfarrerin Sabine Pankoke 02235 / 74926
Pfarrerin Friederike Schädlich 02235 / 71195

Bleiben Sie behütet!

Abendgebet

Es ist Abend geworden und wir halten inne.
Wir schließen in unser Gebet die Verstorbenen ein und alle,

die erkrankt sind oder deren Existenz bedroht wird.

Dankbar denken wir an die unermüdlichen Helferinnen und Helfer.

Wir danken dir, Gott, dass wir nicht allein sind auf dem Weg.

Manchmal kommt es uns so vor in diesen Tagen.

Aber du hast uns Menschen gegeben,

die uns begleiten,

die uns verstehen,

die uns lieben,

auch wenn sie nicht direkt bei uns sein können.

Gott, wir denken an die Menschen, die uns am Herzen liegen

Und bitten dich: Sei du mit uns allen. Bleibe uns nah.

Segne unsere Worte über die Ferne, segne unsere Verbundenheit.

Hilf uns teilen, was uns schwer fällt und was uns leicht macht.

Gib uns Geduld und Treue.

Amen

 

Menü schließen